Nachricht

Zauber Doug Henning

Ein kanadischer Zauberkünstler und Großillusionist

Doug Henning

 

 

Doug Henning war in den 70er und 80er Jahren ein sehr bekannter Zauberkünstler.

Henning veränderte das Bild von einem Zauberer. Er trat nicht im Frack und Zylinder auf, sondern in Jeans und gefärbten Hemden und mit langen Haaren.

Doug Henning wurde am 3. Mai 1947 in Winnipeg; Kanada geboren.

 

Mit dem Regisseur von Ghostbusters Ivan Reitman hat er in Toronto eine Zaubershow in einem Stil eines Musicals aufgebaut. Obwohl es ein Low Budget Produktion war, hat die Show „Spellbound“ alle Kassenrekorde gebrochen.

 

Am Broadway hat er dann ein Höheres Budget bekommen für eine Show. Er hat seine Show perfektioniert und nannte es dann „The Magic Show“ Er hat mit dieser Show 4 Jahre für ausverkaufte Säle gesorgt. Er hatte in seinem Showprogramm sehr aufwendige Großillusionen und die Show basierte auf eine Show in einer Show und erzählte über einen jungen Zauberkünstler.

 

1975 hat er für einen Weihnachts-Spezial eines TV Sender eine Show in 8 Monaten Vorbereitet. Er zog dafür nach Los Angeles. Sein Idol war Houdini, deshalb hat er auch Kunststücke von Houdini in sein Programm mit aufgenommen z.B.die legendären Unterwasser-Entfesslungsnummer. Er war ein gern gesehener Gast in verschiedenen Fernsehshows (Sesamstraße, Muppet Show, Johnny Carson-Show).

Sein Weihnachst-Spezial wurde von 50 Millionen Zuschauern gesehen.

 

Er verkaufte seine ganzen Requisiten und seine Berater den jungen Nachwuchszauberkünstler David Copperfield. Für eine TV Show wurde für Henning das verschwinden lassen der Freiheitsstatue angeboten, aber er hat abgelehnt.

 

Henning zog nach Indien zu einem Guru und kam in den 90er wieder nach Amerika um ein Comeback als Zauberer zu planen, aber leider starb er am 7. Februar 2000 an Leberkrebs.

 

>>> Zurück <<<