Nachricht

Zauberer Chung Ling Soo

Zauberer stirbt beim Kugelfangtrick!

Chung Ling Soo ein amerikaner, der sich als Chinese verkaufte.
William Ellsworth Robinson wurde am 2. April 1861 in New York City geboren.
Mit seinem richtigen Namen reiste W.E. Robinson 1880 als "Robinson - the Man of Mystery" herum.
Aber erfolgreich wurde er damit nicht. Er gab seinen Beruf als Metallschlosser auf um sich auf die Zauberkunst zu konzentrieren.
Er arbeitet bei Harry Kellar als Bühnenmeister, damals hatte jeder große Zauberer ein Bühnenmeister, der sich um die Requisiten eines
Zauberkünstlers kümmerte und den auf und Abbau der Bühnenrequisiten organisierte.
Bei Harry Kellar hatte er einen 5 Jahresvertrag von 1887-1992, danach betrieb er einen Zaubergeschäft, was leider auch nicht von Erfolg gekrönt war.
Das eigentliche Show Geschäft lernte er ab 1893 bei dem Zauberkünstler Alexander Herman kennen. Er war dort beschäftigt als Bühnenmeister und Mechaniker.
Nachdem Tod von Alexander Herman führte er die Show 1896 mit dem Neffen von Alexander Herman "Leon" fort.
Damit wurde er aber auch nicht erfolgreich, die Idee zu seinem Erfolg sollte nach der Entlassung bei "Leon" kommen.
In Anlehnung an den berühmten chinesischen Zauberkünstler Ching Ling Foo (1854-1922) baute er seine eigene chinesische Nummer auf und nannte sich von
nun an Chung Ling Soo.
Seine berühmteste Nummer war die "lebende Zielscheibe" was ihm leider auch zum Verhängnis wurde.
Am 23. März 1918 starb er in London bei seiner berühmten Vorführung des Kugelfangs.
Dabei lies er auf sich schießen und fing die Kugel (die vorher gekennzeichnet war) am Anfang mit seiner Hand und später mit seinem Mund auf und legte oder
spuckte es auf einen Teller.
Die präparierte Waffe in London wurde unsachgemäß gehandhabt, dadurch löste sich wirklich ein Schuss aus der Waffe und traf ihn an der Brust.
Seine letzten Worte waren "oh mein Gott, etwas ist passiert, senken Sie den Vorhang".
Das war das erste und letztemal das Chung Ling Soo, seit der Annahme der Person auf der Bühne auf englisch gesprochen hat, den er hat nie auf der Bühne gesprochen und wenn mal etwas zu sprechen war, hat er ein Dolmetscher benutzt.
Chung Ling Soo reiste mit seiner Show und seinem Team nach England, Frankreich, Deutschland, den mittleren Osten, Australien, Neuseeland und Indien.

 >>> Zurück <<<