Nachricht

Der unglaubliche Burt Wonderstone

Jeder Zauberfan sollte diesen Film gesehen haben:

Burt Wonderstone und Anton Marvelton kennen sich seit dreißig Jahren. Sie waren als Kinder die absoluten Nerds in der Schule und konnten sich nur nach oben arbeiten, indem sie ihr Faible für die Zauberei entdeckten. Der erste Magierkasten des großen Zauberers Rance Holloway wirkte da Wunder. Als Erwachsene sind Burt und Anton seit 10 Jahren im Ballys fest engagiert. Doug(James Gandolfini), der Chef des Etablissements, hält große Stücke auf sie. Doch dann gibt es Streit zwischen dem eitlen Burt und Anton. Da kann auch die neue Assistentin Jane(Olivia Wilde) nicht mehr helfen. Als dann noch der Straßenmagier Steve Gray auftaucht und die Massen begeistert, schwinden Burts und Antons Zuschauer. Das Ende ist vorprogrammiert. Burt landet mittellos auf der Straße und Anton verschwindet in windigen Hilfsprojekten. Steve Gray übernimmt die Macht der Magie. Als Burt bei einem Gig im Altenheim allerdings auf sein großes Idol Rance Holloway trifft, nimmt er noch einmal den Kampf um die Magierkrone auf...

Ob Siegfried und Roy, David Blaine oder David Copperfield; sie bekommen alle "ihr Fett weg". Das Quartett Steve Carrell(Burt Wonderstone), Steve Buscemi(Anton Marvelton), Alan Arkin(Rance Holloway) und Jim Carrey(Seve Gray) legt sich mächtig ins Zeug, denn die Frage: "Wer ist der beste Magier im US-Showbizz" bringt sie richtig auf Touren. Scardino arbeitet mit jeder Menge Slapstick und Dialogen, die wirklich brillant sind. Die witzigen Sprüche kommen auch in der deutschen Synchronisation hervorragend rüber.

 

Fazit: Ein muss für jeden Zauberer!

 

>>> Zurück <<<